Bilder und Impressionen vom Samstag

Los ging es am Samstagmorgen mit dem Aufräumen des Festplatzes. Zahlreiche Plastikbecher waren überall verteilt auf dem Rendelberg bis runter zur Bahnhofstraße.

 

Dann konnte es losgehen, währenddessen die Band "die Nachbarn" ihre Anlage aufbaute, bereiteten die Mitglieder des Fördervereins KiTa schon mal alles vor, damit das Kinderfest im Anschluß an dem Umzug  eröffnet werden konnte.

 

Petrus spielte dieses Jahr sogar mal mit. Was am frühen morgen gar nicht so aussah, da hatte es noch in kräftig geregnet.

 

Pünktlich um 14:00 Uhr ging es los. Der große Festumzug startete in Richtung Gemeinde. Dort warteten schon die Könige des Jahres 2011, die von einer Abordnung zum Festumzug begleitet wurden.

 

Weiter ging es zur nächsten Station des Umzuges, dem Pflegezentrum Krüger.

 

Familie Krüger und ihr Team, sowie die Bewohner warteten schon auf den Festumzug, der musikalisch begleitet wurde durch den Schallmeien Spielzug aus Veltheim.

Hier konnte sich abgekühlt werden durch bereitgestellte Getränke. Währenddessen der Musikzug ein paar Einlagen spielte, zur Freude der Pflegezentrumsbewohner.

 

Nun frisch gestärkt konnte es weiter gehen, auf zum Festplatz auf dem Rendelberg.

 

Nach dem Einmarsch der Fahnenträger und der amtierenden Könige ins Festzelt kam es schon bald zum ersten Höhepunkt des Nachmittages.

 

Die neue Tanzgruppe "Dancing Angels" gab eine kleine Showeinlage.

 

Direkt im Anschluß kam es dann aber dazu worauf schon viele, ob Groß oder Klein gewartet hatten. Die Bekanntgabe der neuen "kleinen" Könige, sowie der Sieger und Platzierten des Pokal- und Mannschaftsschießens.

 

Hier die neuen "kleinen Könige" sowie der Sieger des Pokal- und Mannschaftsschießens:

 

Pusterohrkönigin 2012:

  • Alicia Reilein

 

Jugendvolkskönigin 2012:

  • Theresa Mühl

 

Sieger des Pokal- und Mannschaftsschießens 2012:

  • Die Einwanderer

 

 

Am Abend hieß es dann das Tanzbein schwingen. Zur Musik der Band: "Die Nachbarn" aus Dingelstedt wurde im voll besetzten Festzelt ausgiebig getanzt.

 

Als Showeinlage kam zwischendurch die Linedancegruppe:  Crazy Country Stompers aus Winnigstedt und konnte so alte Erinnerungen bei einigen Anwesenden hervorufen, die selbst in einer Linedanceguppe getanzt hatten, die es mal in Dedeleben gab. So nahmen auch viele  das Angebot an, einfach mal wieder mitzutanzen.

 

Zur späten Stunde gab dann auch noch die Erwachsenenversion (die Huppedohlen) der am Nachmittag aufgetretenen Dancing Angels ihr stelldichein und bot einen spektakulären Auftritt.

 

Bis in die frühen Morgenstunden ging es noch schwungvoll weiter...

 

 

 

Kurt Heinhs beim Beseitigen des Abfalls vom Freitagabend...

Für eine größere Ansicht der Bilder, bitte das jeweilige Bild anklicken!

 

 

Bilder vom Samstagnachmittag...

Für eine größere Ansicht der Bilder, bitte das jeweilige Bild anklicken!

 

Bilder vom Samstagabend

 

 

Das Museum bei Facebook: